MV Agusta 800 Brutale

MV Agusta 800 Brutale

Nach längerer Überlegung hinsichtlich eines "altergemäßen" Leichtgewichtes an Zwei- oder Dreizylindern ist die Wahl schließlich Anfang Juli 2019 auf die MV gefallen.
Denn 180 oder 200 PS brauche ich auf Landstrassen nicht wirklich und der Führerschein gerät nur zu leicht in Gefahr oder Maschine mit Fahrer in der Kurve von der Fahrbahn.
Im Folgenden werden die Erfahrung mit der 800er in Wort und Bild niedergelegt

MV Agusta 800 Brutale

Erfahrung mit der Brutale

KM-Stand Ereignis Sonstiges
3.845km Fz.-Übernahme  
4.040km Fz. tiefergelegt u. Lenkererhöhung montiert jetzt kann ich mit den Füßen gut auf den Boden u.Sitzposition ist entspannter
4.760km Hinterradreifen erneuert (PIRELLI DIABOLO Rosso III )... der alte hatte noch knapp 3mm ....die Demontage der 56er Mutter ließ sich nur mit LKW-Knarre realisieren!!!
4.810km In einer trockenen Wetterphase Ende Februar 2020 habe ich die MV 800 beim freundlchen Händler (ehem. Nitzsche) jetzt Hertrampf Dorsten abgeholt, nachdem sie dort zur Inspektion+TÜV u.Leistungsmesseung per Anhänger abgegeben habe. TÜV hat sie problemlos überstanden,... Motorprüfstandslauf hat sie auf meinen Wunsch absolviert(siehe hier )....deckt sich mit den Fahrleistungen, d.h. sie bleibt geringfügig unter Werksangaben.
Jahresinspektion mit Öl- und Flüssigkeitswechseln usw. schlug mit 270€ zu Buche.

www.sloggy.de