sloggy `s homepage

CAGIVA

CAGIVA

Nachdem ich Ende der 90er eine Cagiva ("Kahjiwa" ausgesprochen)Raptor 1000 zur Probe gefahren bin,
hat sie mich immer wieder interessiert.
Jetzt, Mitte Januar 2017 ergab sich die Gelegenheit, eine gut erhaltene Raptor
mit knapp 27.000km zu erstehen.
Die Probefahrt hat das Herz zum Hüpfen gebracht und die Proberunde
bei Minus 2 Grad war wieder ein Erlebnis und weckte die Erinnerung an die erste Begegnung.
Sound und Antritt sind sensationell und Sitzposition stimmt.
Der Kniewinkel ist sportlich und macht Vorfreude auf das Landstrassenräubern in der Zukunft.
Kurz um, ich habe sie gekauft und mit dem Humbaur abgeholt.
Jetzt steht sie (die MV Agusta Cagiva 1000) bei den anderen Zweizylindern in der Garage und wartet auf schönes Wetter.
Anmerkung: das war auch im Januar und Anfang Februar der Fall. Sie läuft immer noch wie der Teufel!

Außer Fahren und Tanken gibt es nix außergewöhniches zu berichten. Daher auch keine Tabelle.
Wegen der besseren Sitzposition auf der KTM990 bei nahezu identischen Fahrleistungen habe ich die Raptor nur wenig gefahren und sie Anfang 2019 mit knapp 30.000km an einen Ex-Raptorfahrer verkauft.

 

Bilder der Raptor beim Kauf

Bilder der "MV Agusta" im Bild

www.sloggy.de