ET4 125 L.E.A.D.E.R

Hier finden Sie meine Erfahrungen mit dem ET4-Roller.
Ich habe Ihn von 2001 bis 2004 über 44.000km gefahren.
Danach hat ihn meine Tochter übernommen und er rollt auch heute noch tadellos.
Im Folgenden werden einige Details der Erfahrung mit dem ET4 aufgelistet:

- Benzinverbrauch 3,7 L/100km auf über 40T km
max.: 4,81L min: 2,9L; kein meßbarer Ölverbrauch

-KM-Kosten ohne Abschreibung bisher 0,106 Euro pro KM
- gelegendlich etwas Ölnebel am Einfüllstutzen
Hier ist ein erstes Bild von meiner VESPA
und hier mit ihrer großen" farblichen Schwester!!"
AKTUELLER ERFAHRUNGSBERICHT:
Nach diversen 2taktern(P200E, Lead125, ET4 habe ich mich letztendlich wegen OPTIK(Rücksicht auf Familie), Sitzpostition(kaputte Knie): für den ET4-L.E.A.D.E.R. von Vespa entschieden. Im Januar 2001 wars soweit und wegen Preis und Serviceangebot habe ich ihn schließlich bei RUNO in Herne-WANNE gekauft.
-Superpreis, freundliche Beratung und zuverlässige Werkstatt, auch wenn bisweilen wegen des großen Umsatzes dort die Manschaft "im roten Bereich" werkelt"
-Vmax lt. Tacho ca. 109km/h
-bisher ca.27.000km nahezu problemlos zurückgelegt;Details siehe unten:
-Inspektionskosten:
800er: 172,DM 6.000er 201DM (der MiniÖlfilter kostet schlappe 22DM!!)
Hinterradwechsel bei 7.300km auf HEIDENAU K62
-jetzt bei 8.600km hatte ich Geräusch am Hinterrad und bei Kälte nach dem Start Gasannahme/Startschwierigkeiten:
-->Hinterradmutter nachgezogen und Vergaser gereinigt.;läuft wieder einwandfrei
--bei 10.000km nun HEIDENAU K61Racer montiert
--11.000km: beim freundlichen VESPA-Händer SPREE in MH(Th.Kluzka)den Antriebsriemen u.Variorollen ausgewechselt (98Euro)
-11.600km beim Ölwechseln leider die untere Auspuffhalterung beim Lösen abgerissen; mal schauen, ob er mit einer Schraube hält.
-14.000km Auspuff hält; Auspuffblech lose;beim Befestigen Schraube abgerissen u. mit Mutter improvisiert;Lager-Geräusche aus dem bereich Fliehkraftkupplung
-15.000km: hab Nerven verloren und defektes Lager bei Zweirad Spree in Mülheim/Ruhr erneuern lassen. Bei der Gelegenheit abgerissene Schraube halterung Auspuff und Ölwechsel mit Filter durchgeführt
-->gut und preiswert: 110 EURO für alles; ist o.K.
-17.800km der Roller läuft immer noch einwandfrei; bei diesem Sauwetter ist es gut, so einen guten Wetterschutz zu haben
-18.800km H7-Birne defekt, ebenso die Fernlichtkontrolleuchte
bei der Gelegenheit auch Tachowelle vorsorglich ausgewechslt(aus Erfashrung SKR)
-19.500km das Lenkkopflager ist defekt(hakt in der Mittellage!!)- nach 145x sind beide Lager erneuert und auch das Öl mit Filter gewechselt
ES IST WINTER: DER ET 4 schnurrt wieder!!
Habe 90EURO für Thermounterhose von BMW(Schöffel) und auch "vergoldete" BMW-Handschuhe mit" innenThermo" f. 119Euro gekauft:
ERGEBNIS beides ist sein Geld wert!! Nie mehr kalte Beine und Hände, selbst bei minus 10Grad!!
.Auch nach mehreren 1.000km bleibt der Eindruck: die Unterhose ist super und absolut war!!!
Auch nach weiteren 4.000km bei z.T. mimis 10Grad bleiben Po+Beine warm.
Die Investition ist empfehlenswert.
Die zwischenzeitlich gekauften BMW-Thermohandschuhe zum "Sonderschnäppchenpreis von 129x (einhundertneunundzwanzig EURO in Worten!!!!) sind mittlerweile ihr Geld wert; mittlerweile deshalb, weil 3(!!!) Paar Handschuhe der gleichen Serie an den Nähten an unterschiedlichen Stellen aufgingen. Scheinen für Nichtsooftfahrer gemacht zu sein. Die zweite Serie hat länger Schäfte und hält. DIe Temperatur hielten auch die alten gut, d.h. die Handschuhe sind was für Winterfahrer,trotz des Preises!!!
Der ET4 springt selbst bei arktischen temperaturen problemlos an
und schnurrt tagtäglich nach Düsseldorf u.zurück.
So um die 10-20km/h mehr Vmax wären nicht schlecht, da auf der Strecke kaum noch Lkw fahren und man daher häufig sehr eng überholt wird!!
Noch ein Wort zur Preisgestltung für den Ölfilter:
habe gestern beoi VESPA Schmengler einen Ölfilter gekauft zum "Schnäpchenpreis" von 13,78EURO!!!!!, Fa. SPREE in MH kennt diesen Preis mittlerweile allerdings auch schon!!
Das war ,it Abstand der teuerste im RUHRGEBIET!
naja, die FACHFIRMA muß ja auch leben, aber warum ausgerechnet von mir?

24.800km der Heidenauk K61 hat hinten schon fast 12.000km auf der Autobanhn überstanden und noch 2,6mm Profil.
Dem Motor werden die Ventile eingestellt; Öl mit Filter gewechselt, auch das Getriebeöl und bei der Gelegenheit die verglasten hinteren Bremsbeläge, deren Dicke fast noch nach Originaldicke aussehen!!!
125xEuro leichter schnurrt der ET4 wieder und erfreut mich mit Fahr- und Sitzkomfort!!

Hatte als Leihfahrzeug einen neuen YAMAHA-Mokick-Roller: sieht schön aus, aber das wars dann auch: Äffchensitz, Vmax 50km/h sehr überschaubar ; bei der Drehzahllimit wie bei "Jungs auf ihren 50ern" anlag; Federung vorne eher nicht, hinten wie YOYO: YAMAHA so nicht, nein danke.
dagegen ist der ET4-Roller eine richtige Erholung und 125ccm kommen mir richtig viel vor; naja, zumindestens, bis ich wieder auf der BUELL sitze!!!
es wird weiter berichtet!!
Aufgrund der positiven Berichterstattung über den BEVERLY500
bin ich zu RUNO in HERNE gefahren! Weil die haben fast alles!!!
....und siehe da: nach 10min. sitze ich auf einem 500er Vorführer und bewege voller Erwartungshaltung das von mir optisch so geliebte Teil!!
In der Tat, unauffällig, aber mit vehementem Nachdruck "wetzt" er los. Durchaus beeindruckend für einen Roller, um nicht zu sagen, nicht schlecht! Das Aufstellmoment beim Anfahren hat was von 'ner alten "Gummikuh", und die eingetragenen 160km/h erscheinen problemlos realisierbar, aber "mir geht das WUZZELN des ET4" bei diesem Roller etwas ab: Klar 16Zoll-Vorderradreifen ist wie Motorradfahren. Und die Stufensitzbank läßt durch eingeschränkte Beweglichkeit so etwas wie Ungemütlichkeit aufkommen!!
Also nächster Versuch!! VESPA GT200
...manchmal ist eben weniger mehr!!!
der GT wetzt zwar nicht so souverän und schnell wie der 500er Beverly,
hat aber deutlich mehr Power (insbesondere untenrum) als der ET4 und die Sitzposition ist so untadelig wie dort!!
Er ist eben ein ET4, nur etwas in allem größer.
Fahrwerk paßt und die Vmax ist um soviel wie von mir gewünscht mehr, d.h. man kann im Berufsverkehr auf der Autobahn deutlicher mitschwimmen.
Allein das Helmfach ist zu klein um einen Jet- oder gar Integralhelm aufnehmenzukönnen.
Auf dem Nachhauseweg stelle ich fest, dass der ET4 deutlich weniger Motorvibrationen als der 200GT hat(die zwar nicht stören, aber präsent sind) und ich das Cruisen auf dem ET4 doch genieße und denke, dass der jetzige Aufpreis für einen GT200 (Draufzahlung bei Inzahlungnahme) das Mehr an Geld mir (noch)nicht Wert sind.
27.000 ET-km sind eben gerade gut eingefahren!!
28.800km Tachowelle gebrochen. Für "Schnäppchenpreis" von 13x gabs beim freundlichen VESPA-Händler eine neue.

28.900km: Tacho in Ordnug; Klickergeräusch aus dem Motor!!! Erste Diagnose über Hören: Steuerkette: Nach 100km Nerver verloren, denn kann schließlich mehr kaputt gehen; kennt man/Frau ja!! Ergebnis: freundlicher VESPA-Händler Motorrad-Spree (RMS) Thomas Kluczka: Steuerkettenspanner defekt: heißt Motor zerlegen, Teile bestellen in Krefeld; aber nicht alles da, auf Lieferung aus Französien warten, solange bei fast 40Grad BMW-Fahren!!!, naja es regnet nicht, ... und desto länger hält der VESPA-Roller!! Aussicht 300Euro, da der Antrieb auch gleichzeitig erneuert werden soll!!
Erstens kommst anders, zweitens als man/Frau denkt!!!
1. habe gelernt, wenn VESPA-Teile in Krefeld und Augsburg nicht lieferbar sind, kommen diese über Italien aus Frankreich: d.h. nach 3(!!!)Wochen war der Kettenspanner da, anchdem der Antrieb schon repariert werden konnte. Da der Kettenspanner genial montiert ist, heißt dass: Motor ausbauen und Teil-zerlegen. Dabei gesehen, dass der Kolben irgendwann mal leicht an Einlassseite geklemmt hat. Kolben+Zylinder aber o.k.!!
2.nachdem Motor zusammengebaut festgestellt, dass Geräusche nicht weg, aber weniger sind!! Also Motor wieder raus. Zylinderkopf auseinander genommen und festgestellt, dass Kipphebel angelaufen(mit Schlieren) und Nockenwelle auch Pittingspuren hat.
Warum sollte ich Glück haben: Teile kommen wieder aus Frankreich(weil, geht ja nie kaputt(oder anders rum, wer fährt schon 30.000km mit einem ET4-Roller?). Dafür dass nicht da, deshalb so teuer wie Einzelanfertigung: will sagen:
fast 90Euro für Nockenwelle und 90Euro für 2Kipphebel ist quasi geschenkt oder vergoldet, je nach Blickwinkel!!!
Was soll ich sagen. Habe ihn am 27.8.03 nach 544,35 EURO Rechnung wieder in Topform übernehmen können.
Hört sich an wie neu!!!!...............und fährt sich auch so.
So nach dem Einfahren läuft sie wieder wie neu.
ABER, so ganz lange hat die Freude nicht gehalten.
Bis zum 1.2.04!!!
Nach Hinterradlagerspiel mit Demontage und Neulackierung dessen wegen "Rosthaftigkeit" bei KM-Stand 33.000km kommt das nächste Problem eine Woche später!!
Hat jetzt inzwischen zwar KM-Stand 33.800km, aber der Leerlauf ist nicht mehr in Ordnung.

Also Luftfilter säubern, da er durch "überzähloges Öl aus der Kurbelgehäuseentlüftung etwas zu saß.
Problem blieb.
Also neue Kerze (diesmal CHAMPIGNON) für "Schnäppchenpreis"
von 7,80 EURO.Muß irgendwie aus Gold sein!!
Problem blieb und siehe da, ein Blick auf den Gummi-Ansaugkrümmer
nach Ausbau brachte die Ursache an den Tag: ca. 8cm langer Riss der auf ca. 4cm bis in den Ansaugtrakt durch war.
"Gottseidank" hat im Ruhrgebiet keiner der größten VESPA-Händler so ein Teil auf Lager, so dass es erst bestellt werden muß.
Naja, dann fährt eben die F650GS bei dem "Sch....wetter"!!
Alles wieder in Ordnung!!
Aber nicht ganz lange!! Bei KM 34.600km läßt das spontane
Hinterradspiel nichts gutes erwarten.--> so wars auch!!
Radlager und die dazu passende Getriebewelle ausgeschlagen.
Man/Frau spricht von mind.300EURO!!!! Prima.
Nach 5Wochen Wartezeit, da die Teile aus Frankreich nicht eher geliefert werden konnten, ist der Roller wieder fertig. Neue Achsewelle und passendes Ritzel dazu neu, sowie div.Lager wurden erneuert. Zusammen mit dem Ölwechsel machten knapp 300EURO Gesamtkosten aus.
Mal sehen,wie lange der ET4 jetzt wieder hält
Z.Zt. Vibriert die Auspuffchromabdeckung.
Habe, da der Scheinwerfer seinen Chrom in Teilen verloren hat, einen Neuen gekauft (55Euro).
Jetzt leuchtet er wieder schön hell.Dabei wurde von mir auch die leere Uhrbatterie(SR43)
gleich mit gewechselt. Läßt sich jetzt deutlich besser ablesen.
Beim Waschen Anfang Nov.04 habe ich eine Beule auf der Lauffläche entdeckt,die nichts Gutes verhiess. Für 45Euro gabs einen neuen Heidenau K61 Racer. Hält supertoll.
Auch dieser verbeulte Reifen hat wie der Vorgänger bei überwiegendem Autobahnbetrieb jweils fast 14.000km gehalten.

Bei 45.000km wurde ein neuer Heidenau montiert und der TÜV problemlos absolviert.

AKTUELLER KM-STAND: 48.600km

Ich berichte nach



Gruß sloggy

www.sloggy.de