YAMAHA SR500 48T

20Jahre SR-Sondermodell

Nr. 087/400

Nach langer Zeit der Beobachtung des Fahrzeuglagebildes des Yamaha-Klassikers hatte ich
schon die Hoffnung aufgegeben, zu akzeptablen Preis eine SR 500 in
unverbasteltem guten Zustand zu finden, da die Preise allmählich anziehen.

Die Regel war:
- Vielfachbesitzer,
- viele KM,
- nicht originaler Zustand und /oder getunter Motor,
- Gammelzustand usw.

Das Modell mit Trommelbremsen gab es zwar vielfach, der Verkaufsort lag jedoch zumeist weiter weg
und gute Exemplare lagen preislich an oder über der 4.000Euro-Grenze.
Schließlich fand ich Anfang April 2013 in meiner Heimatstadt ein interessantes Angebot:
1.Hand, 9Jahre abgemeldet im Schuppen und noch keine 23.000km gelaufen.
Das Telefonat mit der Anbieterin, der Tochter eines verstorbenen Rentners,
führte zu einem kurzfristigen Besichtigungstermin und vor Ort zum Kaufabschluss.

Am gleichen Tag übernahm ich "unseren kleinen Hubschrauber" vom Hinterhof mit Anhänger
Die weitere Geschichte ist in der nachfolgenden Tabelle zu lesen. Bilder davon weiter unten.

Die Geschichte unserer Yamaha SR500

22.901km Die SR wirdauf dem Humbaur in meine Garage überführt . Nach gefühlten 150 Kickstartertritten springt sie so wie sie ist nach 9Jahren Dornröschenschlaf an. Mechanisch und elektrisch scheint auf dem ersten Blick alles i.O. Ich muss nur erst mal sehen, wie ich preiswert an die bei CONRAD oder LOUIS nicht verfügbare Batterie komme.
22.902km Die Batterie(2,3Ah) war vor Ort nicht zu kaufen, so dass eine Internetbestellung zielführend war. 30Euronen für solch kleines Teil ist schon heftig. Freie Marktwirtschaft!! Darüberhinaus habe ich frisches 20W-40 Öl und einen neuen Ölfilter eingebaut. Auch eine neue Iridiumkerze ist nun im Motor und überflüßige Anbauteile Hecktasche und Scheibe sind nicht mehr angebaut. Bald kommen noch neue BRIDGESTONE BT45 auf die Felgen und neue Bremsbeläge vorne und hinten an die SR, so dass dann einer TÜV-Abnahme nichts mehr im Wege stehen dürfte.
  Die beiden Räder sind ausgebaut. Die Reifen waren aus den Produktionsjahren 1997 und 2002!!Echte "Holzreifen" . Für 220 Euronen gab es zwei neue "Brückensteine"BT45 mit Reifenversicherung vom freundlichen Reifenhändler Stracke. Mal sehen, wie lange die bei 23PS halten. Bei dem Radausbau habe ich die hinteren Beläge gegen Neue von Lucas getauscht (24Euro). Die Vorderen waren noch gut.
22.941km Die Ölsteigleitung zu beiden Nockenwellen von KEDO ist eingetroffen. Sie wurde ebenso wie die neue Gel-Batterie montiert. Beim TÜV gab es bei der HUU und ASU keine Probleme. Jetzt fehlt nur noch die Zulassung, damit es zum ersten Ausflug gehen kann, um das alte Benzin zu verbrauchen.
23.042km Die erste größere Tour hat gut geklappt, 23PS sind doch nicht soo wenig. Zwischen 2 - 3.500 1/min macht die kleine SR am meisten Freude , d.h.man fährt zwischen 60 und 90km/h. Also suche ich mir solch kleine Strassen aus, um die "Leichtigkeit des Seins" zu genießen!
Die Fahrlesitungen für die Statistik:
Verbrauch 4,3L/100km war der erste Meßwert.
Höchstgeschwindigkeit:
Liegend bergab schwingt sich der 500er Motor bis zu 6.200 1/min auf, das sind Tacho 155km/h, auf ebener Autobahn sind es immer noch 5.100 1/min und gute 130km/h. Die Öltemperatur ist bei langsamer Fahrt bei ca. 70Grad, bei der kurzen Autobahnraserei um die 90Grad. Aber sie währte auch nur 2KM -> macht keinen Spass!!
Das wars dann auch mit diesen Zahlen Fürs Schnellfahren gibt es andere Mopeds!, z.B. Ducati oder KTM! Die SR ist fürs gemütliche Motorradwandern, und diese Art des gFahrens macht zunehmend mehr Spass, da man länger etwas von der Natur hat!
 
31.042km Der serienmäßige Tacho ist offenkundig kaputt , da die Scheibenhalterung gebrochen ist und nur mit Gewebeband am Tachobehälter gehalten wird Das stellte ich beim Versuch, die Tachobeleuchtung zu erneuern fest! Ich habe einen anderen SR-Tacho mit 8.000km mehr auf dem Zähler aus meinem Fundus aus der Vitrine montiert. Ist kein Problem, da ich den tatsächlichen KM-Stand ja kenne und dokumentiert habe. Manchmal ist Tachosammeln hilfreich!!
31.060km Beim Licht einschalten brannte die H4-Birne durch. Der Schweinwerferbirnenwechsel ist Gott sei Dank bei derartigen Mopeds kein Problem. Ich habe bei der Gelegenheit einen gebrauchten YAMAHA-Gepäckträger mit Taschenhaltern montiert. Jetzt kann man zur Not auch mal was mitnehmen.
32.100km starke Vibrationen in rechter Fußraste Eine Halterungsmutter fehhlte; die Andere war lose-> Fehlende ersetzt andere auch mit Schraubensicherungsflüssigkeit festgezogen
32.220km Zum Ende der Saison bin ich noch einige KM mit dem kleinen "Hubschrauber" gefahren. Es ist immer wieder schön, mit der kleinen SR über Versorgungswege zu fahren und die "Entschleunigung" zu genießen. Ich habe die Hinterradbremse gereinigt und die Auflageflächen der Bremsbacken mit Kupferpaste eingerieben, da mir das Bremsengequietsche beim Anbremsen doch ziemlich auf die Nerven ging. Jetzt ist Ruhe.
33.268km heute sprang die SR schlecht an, schien ein Bezinversorgungsproblem zu haben, da sie nur in "PRI-Position" des Benzinhahnes lief und beim Gaswegnehmen spotzte! Unterdruckschlauch hatte sich am Benzinhahn gelöst; Kontermutterschraube des Gaszuges hatte sich gelockert; beides in Selbstvornahme erledigt. Ansonsten schnurrt sie einwandfrei.
33.333km Heute wurde Ölwechsel mit Filter gemacht. Der Hebebühne sei dank ohne größere Bückerei!! Leider habe ich mir beim Antreten durch den Rückschlag des Kickstarters, als die SR partout nicht anspringen wollte, die Hose eingerissen und eeine Prellung am Knie produziert!! Was sagt die Frau wohl daraufhin: siehste, deshalb fahre ich nicht! mit der SR! Die Halterungsschrauben der Fußrasten haben sich durch die Vibrationen und blauer Festigungspaste schon wieder gelöst!!!
33.934km nachdem ich die Sitzbank aufgepolstert habe (100Euro) passierte die SR problemlos die HUU  
34.350km bei herbstlichem Wetter eine kleine Runde gedreht!
34.700km Ich habe die SR500 Ende Mai 2016 an einen netten Menschen aus Osnabrück in gute Hände verkauft, nachdem klar ist,
dass meine Frau in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Mopedfahren kommen wird.
Die Yamaha wird demnächst in Kroatien als Mopedwanderfz. genutzt werden.
 

Die Yamaha SR500 ab April 2013 im Betrieb

Die Yamaha SR500 kommt in unseren Fuhrpark

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Technische Daten unserer SR500

Nr. 87/400

Erstzulassung 24.8.1999
Sondermodell 20 Jahre SR500 1978-1998 Typ48T
Modellversion laut FG-Nr. in der Yamaha-Datenbank: Euromodell 1995

Motor:
Hubraum: 499ccm
Bohrung x Hub 87 x 84 mm
Verdichtung 8,3:1
eine obenliegende, kettengetriebene Nockenwelle
zwei über Kipphebel betätigte Ventile
Kurbelwelle wälzgelagert
Trockensumpfschmierung,
eine serienmäige separate Ölleitung zur Auslaßnocke
wurde gegen eine zu beiden Nockenwellen getauscht

MIKUNI BST 34/1 Gleichdruckvergaser mit Beschleunigerpumpe, Ø 34 mm
kontaktlose Transistorzündung (CDI)
kein KAT
Kickstarter
Leistung: 17KW/24PS bei 6.000 1/min.
Drehmoment: 36,6Nm bei 3.500 1/min
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h

Getriebe:
Fünfganggetriebe,
Sekundärübersetzung: 22/55 Zähne

Elektrik:
Drehstromlichtmaschine 159 Watt
Batterie 12 V/2,3 Ah.

Fahrwerk:
Schleifenrahmen mit geteilten Unterzügen aus Stahlrohr,
Telegabel Standrohrdurchmesser 35 mm
Zweiarmschwinge aus Stahlrohren zwei Federbeine mit verstellbarer Federbasis
Federweg v/h 150/105 mm,
Reifen: vorn 3.50 S 18, hinten 4.00 S 18, keine Fabrikatsbindung,
montiert sind Bridgestone BT45 F+R
Bremsen: Trommelbremse vorne Ø 200 mm
Trommelbremse hinten, Ø 150 mm

Maße und Gewichte
Länge 2.135mm
Breite 775mm
Höhe 1.090 mm
Radstand 1.410 mm,
Lenkkopfwinkel 27 Grad,
Nachlauf 105 mm,
Sitzhöhe 810 mm
Sitzbanklänge 645mm
Gewicht vollgetankt:170 kg
Tankinhalt 14 Liter, davon 3Liter Reserve

Preis 1999:
7.990DM

SR500-Prospekte ab1979

Zurück

Weiter

Interessante Homepages

wieviele waren hier seit 2013

00002184

www.sloggy.de