MZ Bahiera von Frank

Eine besondere Enduro mit Yamaha-Motor

Stand 25.07.08

Am 16.2.08 hat Frank sich einer längeren Phase der Planung für eine wenig gelaufene (7.400km)
schwarze MZ 660 Baghira Panther entschieden.
Damit hat er endlich auch ein passendes Gegenstück zur XT,
um zukünftig mit mir gemeinsam das Motorradwandern abseits von Asphaltpisten in den Mittelgebirgen oder
Alpen mit leichtem Gefährt genießen zu können.
Einige Feinarbeiten werden noch nötig sein, aber der Winter ist ja noch nicht zu Ende, und die Hebebühne wird
von mir im Moment nicht benötigt.
Nachfolgend die ersten Fotos der Besichtigung am Kauftag.
Nachdem die verbaute Krawalltüte gegen den neuen beigegebenen Originalauspuff gewechselt
war, stand den überfälligen TÜV nichts mehr im Weg.
Fz. erhielt mit grenzwertigem Abgasverhalten Plakette und erste Probefahrt wurde gemacht.
Ergebnis fast wie bei meiner ersten Ausfahrt auf der XT: zwei Stahlspeichen des Hinterrades gebrochen.
Ausbau erfolgte am Wochenende mit Demontage des Hinterradreifens wie früher: selbst von Hand.
Frank stellte in dem Zusammenhang fest, dass der rechte hintere Bremsklotz doch nur noch sehr wenig
Belag hat.
Teile sind bestellt, Rad zum Umspeichen beim freundlichen Spezialisten.
Nach mehrmonatigen Detailoptimierungen ist die MuZ nun fertig:
neue Heidenau-Reifen, Halterung für den kleinen Freund, neue Bremsbeläge, Kette und Ritzel.
Die Dichtung des Generatorgehäuses wurde nach mehrwöchiger Detailsuche als Ursache für permanenten Ölaustritt gefunden.
Gott sei dank, jetzt hat Frank wieder seine Ruhe gefunden.
Danach haben wir mehre Ausfahrten zusammmen mit der XT gemacht.
Die letzte in Duisburg beim Hafenfest , mit Wasserstoff vonne Stadtwerke DU !
Hier gabs auch ein wenig Geländeschnuppern !
Jedoch blieb die Baghira nicht lange im Blick. Sie mußte einer BMW G650X crosschallenge weichen.


Franks Baghira

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

www.sloggy.de