F650GS-Startseite

meine BMW F650GS

bmw_tacho

  • von September 2000 bis Ende 2005 in unserer Familie
  • war das Bike für alle Fälle
  • wurde von allen Familienmitgliedern, d.h. auch von den Kindern gefahren
  • war sparsam und zuverlässig
  • hatte eine Lebensgeschichte
  • die sieht wie folgt aus: sooo

Der Weg zu einer "Baby-GS":

Nach 6jähriger BMW-R1100R-Fahrerei hatte ich wieder Lust auf Enduro-Fahren und kaufte im September 2000 eine BMW F650GS.

Und das kam so:
Bei einer Familien-Urlaubsfahrt im Sommer 2.000 mit zwei Mototrrädern in Österreich gab es wiederholt "Streit" zwischen meiner Frau und mir, wer denn die handlichere BUELL M2 fahren durfte.
Im unmittelbaren Vergleich wirkte die BMW R1100R doch etwas behäbiger.
Was lag näher, als diese zukünftig gegen ein agileres Moped umzutauschen.
Nun begann eine Odysse der Gefühle.
Denn Alternativen gibt es zu hauf und so wurden in der Folge diverse Motorräder unterschiedlichsten Charakters Probe gefahren:
DUCATI M900i.e..--> ein handlicher Traum auf 2 Rädern und durchaus eine Alternative zur BUELL(so ein naked Bike hatten wir aber schon)
CAGIVA RAPTOR --> ein noch handlicherer Traum mit einem noch traumhafteren Motor(fährt sich wie eine 250er und hat Durchzug wie ein Bär und enorm breites Leistungsband; das Langsamfahren fällt bei diesem "Kracher" allerdings ausgesprochen schwer und der Erhalt der Fahrlizenz ist auch was wert(...und ich müsste aus optischen Gründen noch einige Kilos verlieren!!)
YAMAHA FZR600-->kinderleicht zu fahren, allerdings eine Drehorgel und für mich mit "Airbag" nicht so sehr bequem
MuZ BAGHIRA-->ich bekomme wieder Lust auf ENDURO, da handlich und Feldwegfahren am Nachmitag mal eben zwischendurch auch so seinen Reiz hat; Sie hatte allerdings keine sonderlich gut Verarbeitung
BMW F650GS--->nachdem ich vor dem Kauf meiner damaligen HONDA Dominator das Vorgängermodell gefahren habe und dessen schlagenden Einzylinder bei niedriger Drehzahl in Erinnerung hatte, war ich skeptisch!!
Aber die Probefahrt hat mich letztendlich überzeugt.

Alles passte: Fahrwerk-Motor-Sitzpostion-Windschutz-Optik
...und nachdem ich mit dem BMW-Verkäufer sogar noch über die Inzahlungsnahme meiner R1100R einig wurde, war der Kauf perfekt.
Alle Familienmitglieder sind sie bisher zufrieden gefahren und sie hatte damit einen echten Stammplatz im Fuhrpark.

Doch das Bessere ist des Guten Feind!!
Ende 2005 wurde sie verkauft und machte einer Nachfolgerin Platz:
Suzuki V-Strom DL 1000

Interessante Foren für GS-Fahrer

  • http://www.f650.de/forum/
  • http://www.offroadforen.de/vb/index.php
  • http://www.motorradtest.net/
  • http://www.bikermw.de/BMW/motorradforen.htm
  • http://www.bikertravel.de/bikertravel/Pages/FreeWebspace/freewebspace.html

www.sloggy.de